Pollenalarm – Mit Knospen entspannt durch den Heuschnupfen

Der Frühling ist da, die Natur erwacht. Alle um dich herum freuen sich über das tolle Wetter. Doch bei dir jucken die Augen, der Hals kratzt und die Nase ist schon ganz rot?! Doch eine Therapieform aus der Naturheilkunde kann Abhilfe schaffen und Beschwerden lindern.

Hast Du schon einmal etwas von der Gemmotherapie gehört?

Die Gemmotherapie ist eine Form der Phytotherapie, die die Knospen von Pflanzen verwendet. Daher auch der Name, Gemma ist lateinisch für Knospe. Schon Hildegard von Bingen wusste um die Kraft der Knospen. Denn in ihnen steckt noch das ganze Potential der Pflanze, bevor sie sich weiter zu Blättern und Blüten entwickeln.
Es wird eine besonders schonende Methode verwendet, um die empfindlichen und zahlreichen Inhaltsstoffe der Knospen zu gewinnen. Die Knospen werden ohne weitere Behandlung in eine Flüssigkeit (bestehend aus Wasser, Glycerol und etwas Alkohol) über einen längeren Zeitraum eingelegt und die Inhaltsstoffe herausgelöst. Dabei entstehen sogenannte Mazerate. Diese gibt es weiter verdünnt als Form von Tropfen oder neu auch als Mundsprays, für eine optimale Aufnahme über die Mundschleimhaut.
Je nach Sorte der Knospe, d.h. je nach Pflanzenart unterscheiden sich Inhaltsstoffe und Wirkung des Mazerats.

Ein echter Superstar unter den Knospen ist die schwarze Johannisbeere (Ribes nigrum). Und damit komme ich zurück zu dir und deiner roten Nase. Die schwarze Johannisbeere wirkt als Anti-Histaminikum gegen allergische Erkrankungen wie Heuschnupfen. Die Naturheilkunde beschreibt zudem auch eine Wirkung bei Asthma und Neurodermitis.

Oder wie wäre es mit der Heckenrose (Rosa canina)? Die sieht nicht nur schön aus, sondern wirkt auch entzündungshemmend im Hals, Nasen und Ohren Bereich. Auch sie kann bei Allergien angewendet werden.

Die dritte Knospe, die ich erwähnen möchte ist die Moorbirke (Betula pubescens). Sie wirkt wie die beiden anderen Knospen gegen allergische Erkrankungen und darüber hinaus auch der Frühjahrsmüdigkeit entgegen.

Probiere es doch einfach einmal aus, ich beantworte gerne deine Fragen!  Hier gehts zum Kontakt

Deine Tina von Homo Novus

Leave a comment